Kasseler-ADHS-Modell

 

Das Kasseler-ADHS-Modell ist ein klar umschriebenes Behandlungsmodell für Kinder und Jugendliche mit AD(H)S oder Aufmerksamkeitsstörungen.

Das Modell sieht eine intensive Elternbegleitung und die Anwendung von evaluierten Trainingsprogrammen vor.

In der Eingangsstufe findet die Therapie zunächst als Einzelbehandlung statt. Anschliessend wird sie in einer Gruppenbehandlung fortgesetzt.

Das Kasseler-ADHS-Modell wurde vom QZE–Nordhessen e.V. entwickelt und wird nur von deren Mitgliedern mit spezifischen Qualifikationen angeboten.